Paralleles Denken

Aus CreaPedia
Version vom 29. Juni 2014, 09:36 Uhr von Creapedia (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auf 1 Blick

Der Begriff des parallelen Denkens wurde geprägt von Edward de Bono (1990), und meint die Form des Denkens, die seiner Methodik der Six Thinking Hats zugrunde liegt: Alle Beteiligten betrachten zu einem bestimmten Zeitpunkt einen Sachverhalt aus derselben Richtung, aus demselben Blickwinkel; diese Denkform wurde installiert in bewusster Abgrenzung zu dem "westlichen Denken" (Beurteilungs- und Gegensatzdenken), das im Wesentlichen von Plato, Sokrates und Aristoteles (von de Bono die griechische "Gang of 3" genannt) in die Kultur der westlichen Hemisphäre hineingetragen wurde und das durch seine "richtig-falsch-Orientierung" oft in lösungsorientierten Prozessen einen zu engen bzw. zu frühen Fokus setzt.

-

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Kreativität im Fokus
Kreativer Prozess
Kreative Persönlichkeit
Kreatives Panorama
Anwendungsfelder
Ressourcen
Werkzeuge
Support