Change, Wandel, Veränderung

Aus CreaPedia
Version vom 21. April 2022, 12:51 Uhr von Creapedia (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kreativitäts-Zitate: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern. (Konrad Adenauer (1876-1967) - deutscher Staatsmann und 1. Bundeskanzler)


Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
Oder nach anderen Quellen auch: Was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern. (aaO)
(Konrad Adenauer (1876-1967) - deutscher Staatsmann und 1. Bundeskanzler)


Nur wer sich ändert, bleibt sich treu. (Wolf Biermann (geb. 1936) - deutscher Liedermacher und Lyriker)


Menschliche Größe ist, auf einem Weg, den man schon lange gegangen ist, umzukehren. (Ernst Bloch (1885-1977) - deutscher Philosoph)


In einem wankenden Schiff fällt um, wer stillsteht, nicht wer sich bewegt. (Ludwig Börne (1786-1837) - deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker und Wegbereiter des Feuilletons in Deutschland)


Wer A sagt, … muss noch lange nicht B sagen; es könnte nämlich sein, dass er erkannt hat, dass A falsch war. (Berthold Brecht (1898-1956) - deutscher Dramatiker und Lyriker)


Umwälzungen finden in Sackgassen statt. (Berthold Brecht (1898-1956) - deutscher Dramatiker und Lyriker)


Man weiß nie, was daraus wird, wenn die Dinge verändert werden. Aber weiß man denn, was daraus wird, wenn sie nicht verändert werden? (Elias Canetti (1905-1994) - bulgarisch-Schweizer Schriftsteller, Aphoristiker und Literatur-Nobelpreisträger)


Der Mann, der den Berg abtrug, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen. (chinesischer Volksmund)


Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Windmühlen und die anderen Mauern. (chinesischer Volksmund)


Es ist ein großes Glück, wenn wir die Fehler, aus denen wir lernen können, möglichst früh machen. (Winston Churchill (1874-1965) - englischer Staatsmann, Autor und Literaturnobelpreisträger)


Wer nicht vorangeht, geht zurück. (Matthias Claudius (1740-1815) - deutschern Dichter, Lyriker und Journalist)


Die meisten Leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten. (Jean Cocteau (1889-1963) - französischer Schriftsteller, Regisseur und Maler)


Eine gerade Linie büßt ihre Geradheit nicht ein, weil sie die Richtung ändert. (Jean Cocteau (1889-1963) - französischer Schriftsteller, Regisseur und Maler)


Die meisten Menschen leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten. (Jean Cocteau (1889-1963) - französischer Schriftsteller, Regisseur und Maler)


Wenn du mutig genug bist, 'Lebewohl' zu sagen, wird das Leben dich mit einem neuen 'Hallo' belohnen. (Paul Coelho (geb. 1947) - brasilianischer Schriftsteller)

Wenn wir aufhören besser zu werden, werden wir bald aufhören, gut zu sein. (Oliver Cromwell (1599-1658) - Gründer der englischen Republik)


Die Stürme erschweren uns das Klettern, aber mit jedem Schritt gewinnen wir mehr Höhe. (Dorothy Dix (alias Elizabeth M. Gilmer - 1870-1951) - US-amerikanische Journalistin)


Geh nicht dorthin, wohin der Pfad dich führt; geh stattdessen dorthin, wo kein Pfad ist und hinterlasse einen Weg. (Ralph Waldo Emerson (1803-1882) - US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller)


Wer ins kalte Wasser springt, taucht in das Meer der Möglichkeiten. (finnisches Sprichwort)


Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf. (Theodor Fontane (1819-1898) - deutscher Schriftsteller und Dichter)


Wenn Du immer das tust, was Du bisher getan hast, wirst Du auch immer nur das bekommen, was Du bisher bekommen hast. (Henry Ford (1863-1947) - US-amerikanische Unternehmer-Legende)


Du hast immer drei Möglichkeiten: Love it, leave it or change it. (Henry Ford (1863-1947) - US-amerikanische Unternehmer-Legende)


Wie oft sind es erst die Ruinen, die den Blick freigeben auf den Himmel. (Viktor E. Frankl (1905-1997) - österreichischer Neurologe, Psychiater und Begründer der Logotherapie)


Da habe ich einen gehört wie er seufzte: "Du liebe Zeit!". Was heißt das, "Du liebe Zeit"? "Du unliebe Zeit", muß es heißen. "Du ungeliebte Zeit!" von dieser Unzeit, in der wir leben müssen. Und doch, sie ist unsere einzige Zeit, unsere Lebenszeit. Und wenn wir das Leben lieben, können wir nicht ganz lieblos gegen diese unsere Zeit sein. Wir müssen sie ja nicht genau so lassen, wie sie uns traf. (Erich Fried (1921-1988) - Österreichischer Lyriker und Essayist)


Sei selbst die Veränderung, die Du in der Welt sehen willst. (Mahatma Gandhi (1869-1948) - indischer Rechtsanwalt und politischer und geistiger Führer der Unabhängigkeitsbewegung)


Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen. (Mahatma Gandhi (1869-1948) - indischer Rechtsanwalt und politischer und geistiger Führer der Unabhängigkeitsbewegung)


Was immer Du tun oder erträumen kannst, Du kannst damit beginnen. In der Kühnheit wohnen Schöpferkraft, Stärke und Zauber. (Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) - deutscher Dichter, Staatsmann und Naturwissenschaftler)


Wenn wir bewahren wollen, was wir haben, müssen wir vieles verändern. (Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) - deutscher Dichter, Staatsmann und Naturwissenschaftler)


Intelligenz ist die Fähigkeit, sich dem Wandel anzupassen. (Stephen Hawking (1942-2018) - britischer Astrophysiker, Mathematikprofessor und Buchautor, der von vielen schon als würdiger Nachfolger von Albert Einstein angesehen und wegen seiner populärwissenschaftlichen Thesen auch als "Popstar der Wissenschaft" bezeichnet wurde)


Es gehört manchmal mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben. (Friedrich Hebbel (1813-1863) - deutscher Dramatiker und Lyriker)


Denn jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt, und der uns hilft zu leben. (Heinrich Heine (1797-1856) - deutscher Dichter und Schriftsteller)


Heute schon das tun, was andere morgen erst denken, denn nur beständig ist der Wandel. (Heraklit (520-460 a.C.) - altgriechischer Philosoph)


Mit seiner Zeit gehen wollen, heißt, schon überholt zu sein. (Eugene Ioneso (1909-1994) - rumänischstämmiger-französischer Theaterautor und führender Vertreter des absurden Theaters)


Es gibt ein Bleiben im Gehen, ein Gewinnen im Verlieren, im Ende einen Neuanfang. (japanisches Sprichwort)


Um überhaupt etwas zu erreichen, bedarf ein Mensch einer bestimmten Menge intelligenter Unwissenheit. (Charles Kettering (1876-1958) - US-amerikanischer Erfinder, Wissenschaftler und Philosoph)


Wenn Du etwas so machst, wie Du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass Du es falsch machst. (Charles Kettering (1876-1958) - US-amerikanischer Erfinder, Wissenschaftler und Philosoph)


Wo aufgeschlossene Geister und bereite Hände existieren, wird es immer Neuland geben. (Charles Kettering (1876-1958) - US-amerikanischer Erfinder, Wissenschaftler und Philosoph)


Wer arbeitet, macht Fehler. Wer viel arbeitet, macht mehr Fehler. Nur wer die Hände in den Schoß legt, macht gar keine Fehler. (Friedrich Alfred Krupp (1854-1902) - deutscher Industrieller und Politiker)


Auch eine Reise von 1.000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt. (Laotse (~ 6. Jahrhundert a.C.) - legendärer chinesischer Philosoph und Begründer des Daoismus)


Man muss etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen. (Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799) - deutscher Schriftsteller, Mathematiker und erster deutscher Professor für Experimentalphysik)


Jeder der Neues schaffen will, hat alle zum Feind, die aus dem Alten Nutzen ziehen. (Niccolo Machiavelli (1469-1527) - florentinischer Philosoph, Politiker, Diplomat, Chronist, Schriftsteller und Dichter, der als bedeutendster Staatsphilosoph der Neuzeit gilt)


Tradition heißt, das Feuer weiterzureichen, und nicht, die Asche zu verehren. (Gustav Mahler (1860-1911) - österreichischer Komponist und Dirigent)


Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx (1890-1977) - US-amerikanischer Schauspieler und Entertainer)


Die Revolutionen sind die Lokomotiven der Geschichte. (Karl Marx (1818-1883) - bekannter deutscher Philosoph, Ökonom, Gesellschaftstheoretiker, politischer Journalist, Protagonist der Arbeiterbewegung)


Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Moliere (1622-1673) - französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker, der die Komödie entwickelte)


Jederman besitzt einen angeborenen "Risikomuskel", den man täglich trainieren sollte, indem man neue Sachen macht, um ihn in Form zu halten. (Roger von Oech (geb. 1948) - bekannter US-amerikanischer Kreativitätstrainer und Buchautor)


Füge Kleines zu Kleinem und Großes wird daraus entstehen. (Ovid (43 a.C. - 17 p.C.) - altrömischer Dichter)


Wandel entsteht aus dem Einwirken einer neuen Idee auf einen aufnahmebereiten Geist. (Louis Pasteur (1822-1895) - französischer Naturwissenschaftler und Mitbegründer der Mikrobiologie)


Jeder Akt der Schöpfung ist zuerst ein Akt der Zerstörung. (Pablo Picasso (1881-1973) - spanischer Maler, Grafiker, Bildhauer und Begründer des Kubismus)


Was bleibt, ist die Veränderung; was sich verändert, bleibt. (Michael Richter (geb. 1952) - deutscher Zeithistoriker und Aphoristiker)


Viele Male schaut der Wille durch‘s Fenster, ehe die Tat durch die Tür schreitet. (Erasmus v. Rotterdam (1465-1536) - holländischer Theologe, Philosoph, Buchautor und bedeutender Gelehrter des europäischen Humanismus)


Der Wechsel allein ist das Beständige. (Arthur Schopenhauer (1788-1860) - deutscher Philosoph, Schriftsteller und Hochschullehrer)


Der Mensch, der wir heute sind, sind wir aufgrund unseres Handelns und Denkens in der Vergangenheit. Der Mensch, der wir morgen sein wollen, werden wir nicht sein, wenn wir weiter so denken und handeln, wie in der Vergangenheit. (Lucius Annaeus Seneca (1-65) - altrömischer Philosoph, Dramatiker, Staatsmann und Naturforscher)


Die besten Reformer, die die Welt je gesehen hat, sind die, die bei sich selbst anfangen. (George Bernard Shaw (1856-1950) - irischer Dramatiker, Schriftsteller, Politiker und Literaturnobelpreisträger)


Das Geheimnis der Veränderung besteht darin, deine ganze Energie darauf zu konzentrieren, Neues aufzubauen, statt Altes zu bekämpfen. (Sokrates (469/470 a.Chr.-399 a.Chr.) - griechischer Philosoph; Lehrer von Platon)


Man kann niemanden überholen, solange man in seine Fußstapfen tritt. (Francois Truffaut (6.2.1932 - 21.10.1984) - französischer Filmregisseur, Schauspieler und Produzent)


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky (1890-1935) - deutscher Publizist, Journalist und Schriftsteller)


Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. (Kurt Tucholsky (1890-1935) - deutscher Publizist, Journalist und Schriftsteller)


Einer Gewohnheit zu verfallen bedeutet, damit zu beginnen, aufhören zu leben. (Miguel de Unamuno y Jugo (1864-1936) - spanischer Philosoph, Dramatiker und Schriftsteller; verehrt als Erwecker Spaniens)


In jedem Ende liegt ein neuer Anfang. (Miguel de Unamuno y Jugo (1864-1936) - spanischer Philosoph, Dramatiker und Schriftsteller; verehrt als Erwecker Spaniens)

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Kreativität im Fokus
Kreativer Prozess
Kreative Persönlichkeit
Kreatives Panorama
Anwendungsfelder
Ressourcen
Werkzeuge
Support