Problemqualität

Aus CreaPedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Auf 1 Blick)
 
(4 dazwischenliegende Versionen von einem Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
<div style="border:1px solid #BFB086; background-color:#ffebac; padding:0.2em 0; margin:0; font-size: 110%; font-weight:bold; text-indent:0.5em; margin-top:1.5em;">Auf 1 Blick</div>
 
<div style="border:1px solid #BFB086; background-color:#ffebac; padding:0.2em 0; margin:0; font-size: 110%; font-weight:bold; text-indent:0.5em; margin-top:1.5em;">Auf 1 Blick</div>
 
<div style="border:1px solid #BFB086; border-top:0px solid #FFFFFF; background-color:#FFFFFF; padding:0.2em 0.8em 0.4em 0.8em;">
 
<div style="border:1px solid #BFB086; border-top:0px solid #FFFFFF; background-color:#FFFFFF; padding:0.2em 0.8em 0.4em 0.8em;">
'''Problemqualität''' ist eine Reframingtechnik (nach [[Michael M Luther|Luther]]), bei der ein Problem mittels einer paradoxen Intervention hinterfragt wird; auf diese Weise wird schnell deutlich, welche Anstrengung (bewusst oder unbewusst) dahinter steckt und auch, welche verborgenen Qualität das Problem beinhaltet. Zum Einsatz kommen dabei Fragen wie z.B.: * Was müsste jemand tun, damit er das Problem auch hat? * Welche Fähigkeiten/ Umstände begünstigen das Aufrechterhalten dieses Problems? * Über welche Fähigkeiten müsste jemand verfügen, um das gleiche Problem kreieren zu können? * Wozu gehört es; welchen Sinn macht es, dieses Problem aufrecht zu erhalten?  
+
'''Problemqualität''' ist eine Reframingtechnik (nach [[Michael M Luther|Michael Luther]] 2006), bei der ein Problem mittels einer paradoxen Intervention hinterfragt wird; auf diese Weise wird schnell deutlich, welche Anstrengung (bewusst oder unbewusst) dahinter steckt und auch, welche verborgenen Qualität das Problem beinhaltet. Zum Einsatz kommen dabei Fragen wie z.B.: ''* Was müsste jemand tun, damit er das Problem auch hat? * Welche Fähigkeiten/ Umstände begünstigen das Aufrechterhalten dieses Problems? * Über welche Fähigkeiten müsste jemand verfügen, um das gleiche Problem kreieren zu können? * Wozu gehört es; welchen Sinn macht es, dieses Problem aufrecht zu erhalten?''
 
</div>
 
</div>
 
- <!-- HINWEIS für AUTOREN: Bitte Ergänzungen und ausführliche Beschreibungen - unter Zuhilfenahme der Formatvorlage (per Copy+Paste kopieren) - ERST NACH DIESER ZEILE EINFÜGEN-->
 
- <!-- HINWEIS für AUTOREN: Bitte Ergänzungen und ausführliche Beschreibungen - unter Zuhilfenahme der Formatvorlage (per Copy+Paste kopieren) - ERST NACH DIESER ZEILE EINFÜGEN-->
 +
 +
==Technikbeschreibung==
 +
===Ausführung===
 +
# Die Beteiligten machen sich einzeln oder in der Gruppe bewusst, was eigentlich genau das Wesen des Problems ist; damit geht i.d.R. auch das Bewusstsein einher, dass es einige Anstrengung kostet, ein Problem zu kreieren und dass es meist eine ganz eigene Qualität hat.
 +
 +
:: Es gilt, auf die folgende Frage mindestens fünf Antworten zu finden:
 +
::* was müsste jemand tun, damit er das Problem, das ich gerade habe, auch hat?
 +
::* wie müsste er sich verhalten?
 +
::* welche Fähigkeiten begünstigen eigentlich das Aufrechterhalten dieses Problems; über welche Fähigkeiten müsste jemand verfügen, um das gleiche Problem kreieren zu können?
 +
::* welche Werte oder Glaubenssätze unterstützen dieses Problem?
 +
::* welche weiteren Persönlichkeitsmerkmale, welche Identität begünstigt dieses Problem?
 +
::* wozu gehört es, welchen Sinn macht es, dieses Problem aufrechterhalten?
 +
 +
 +
==Nutzen==
 +
* Perspektivwechsel in Bezug auf das Problem, um möglicherweise verborgene Chancen und Qualitäten zu erkennen.
 +
 +
 +
==Literatur==
 +
* [[Michael M Luther|Michael Luther]]: ''[[Handbuch Kreativitätsmethoden|Das große Handbuch der Kreativitätsmethoden]].'' Bonn 2013. ISBN 3941965476
 +
  
  
 
[[Kategorie:Kreativitätstechniken]] [[Kategorie:Techniken-1-Orientierung]]
 
[[Kategorie:Kreativitätstechniken]] [[Kategorie:Techniken-1-Orientierung]]

Aktuelle Version vom 30. Januar 2020, 16:41 Uhr

Auf 1 Blick

Problemqualität ist eine Reframingtechnik (nach Michael Luther 2006), bei der ein Problem mittels einer paradoxen Intervention hinterfragt wird; auf diese Weise wird schnell deutlich, welche Anstrengung (bewusst oder unbewusst) dahinter steckt und auch, welche verborgenen Qualität das Problem beinhaltet. Zum Einsatz kommen dabei Fragen wie z.B.: * Was müsste jemand tun, damit er das Problem auch hat? * Welche Fähigkeiten/ Umstände begünstigen das Aufrechterhalten dieses Problems? * Über welche Fähigkeiten müsste jemand verfügen, um das gleiche Problem kreieren zu können? * Wozu gehört es; welchen Sinn macht es, dieses Problem aufrecht zu erhalten?

-

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Technikbeschreibung

[Bearbeiten] Ausführung

  1. Die Beteiligten machen sich einzeln oder in der Gruppe bewusst, was eigentlich genau das Wesen des Problems ist; damit geht i.d.R. auch das Bewusstsein einher, dass es einige Anstrengung kostet, ein Problem zu kreieren und dass es meist eine ganz eigene Qualität hat.
Es gilt, auf die folgende Frage mindestens fünf Antworten zu finden:
  • was müsste jemand tun, damit er das Problem, das ich gerade habe, auch hat?
  • wie müsste er sich verhalten?
  • welche Fähigkeiten begünstigen eigentlich das Aufrechterhalten dieses Problems; über welche Fähigkeiten müsste jemand verfügen, um das gleiche Problem kreieren zu können?
  • welche Werte oder Glaubenssätze unterstützen dieses Problem?
  • welche weiteren Persönlichkeitsmerkmale, welche Identität begünstigt dieses Problem?
  • wozu gehört es, welchen Sinn macht es, dieses Problem aufrechterhalten?


[Bearbeiten] Nutzen

  • Perspektivwechsel in Bezug auf das Problem, um möglicherweise verborgene Chancen und Qualitäten zu erkennen.


[Bearbeiten] Literatur

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Kreativität im Fokus
Kreativer Prozess
Kreative Persönlichkeit
Kreatives Panorama
Anwendungsfelder
Ressourcen
Werkzeuge
Support