Ishikawa-Diagramm

Aus CreaPedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Auf 1 Blick)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
<div style="border:1px solid #BFB086; background-color:#ffebac; padding:0.2em 0; margin:0; font-size: 110%; font-weight:bold; text-indent:0.5em; margin-top:1.5em;">Auf 1 Blick</div>
 +
<div style="border:1px solid #BFB086; border-top:0px solid #FFFFFF; background-color:#FFFFFF; padding:0.2em 0.8em 0.4em 0.8em;">
 
Das '''Ishikawa-''' oder auch '''Ursachen-Wirkungs-Diagramm''' oder Fischgräten-Diagramm genannt (nach [[Kaoru Ishikawa|Ishikawa]]) eignet sich zur systematischen Analyse der Ursachen eines Problems, vor allem im quantitativen (messbaren) Bereich. In einem Flussdiagramm nach dem '''Fischgrätmuster''' wird am Kopfende das zu untersuchende Problem eingetragen, die vier Hauptarme werden mit den Begriffen Mensch, Maschine, Methode und Material beschriftet; anschließend werden in jedem Bereich Problemursachen gesammelt und in dem Diagramm visualisiert.  
 
Das '''Ishikawa-''' oder auch '''Ursachen-Wirkungs-Diagramm''' oder Fischgräten-Diagramm genannt (nach [[Kaoru Ishikawa|Ishikawa]]) eignet sich zur systematischen Analyse der Ursachen eines Problems, vor allem im quantitativen (messbaren) Bereich. In einem Flussdiagramm nach dem '''Fischgrätmuster''' wird am Kopfende das zu untersuchende Problem eingetragen, die vier Hauptarme werden mit den Begriffen Mensch, Maschine, Methode und Material beschriftet; anschließend werden in jedem Bereich Problemursachen gesammelt und in dem Diagramm visualisiert.  
 +
- <!-- HINWEIS für AUTOREN: Bitte Ergänzungen und ausführliche Beschreibungen - unter Zuhilfenahme der Formatvorlage (per Copy+Paste kopieren) - ERST NACH DIESER ZEILE EINFÜGEN-->
  
 
==Literatur==
 
==Literatur==

Version vom 27. Juni 2011, 21:13 Uhr

Auf 1 Blick

Das Ishikawa- oder auch Ursachen-Wirkungs-Diagramm oder Fischgräten-Diagramm genannt (nach Ishikawa) eignet sich zur systematischen Analyse der Ursachen eines Problems, vor allem im quantitativen (messbaren) Bereich. In einem Flussdiagramm nach dem Fischgrätmuster wird am Kopfende das zu untersuchende Problem eingetragen, die vier Hauptarme werden mit den Begriffen Mensch, Maschine, Methode und Material beschriftet; anschließend werden in jedem Bereich Problemursachen gesammelt und in dem Diagramm visualisiert. -

Literatur

  • James M. Higgins, Gerold G. Wiese: Innovationsmanagement. Springer-Verlag 1996
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Kreativität im Fokus
Kreativer Prozess
Kreative Persönlichkeit
Kreatives Panorama
Anwendungsfelder
Ressourcen
Werkzeuge
Support