Frederick Vester

Aus CreaPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auf 1 Blick

Frederick Vester (23.11.1925 - 2.11.2003) war ein deutscher Biochemiker, Professor für angewandte Ökonomie und Buchautor, der in dem internationalen Bestseller "Denken, Lernen, Vergessen" verschiedene Lerntypen (i.S.v. Informationsaufnahmepräferenzen) postulierte und durch seine Theorie der Lernbiologie insbesondere auch auf dem Gebiet der Gedächtnisforschung weltbekannt wurde. Die von Vester definierten Lerntypen, die verschiedene "Lerneingangskanäle" (Sinnessysteme) bevorzugen, waren:

  • auditiv,
  • visuell,
  • haptisch (i.S.v. kinästhetisch),
  • verbal-abstrakt (i.S.v. kognitiv orientiert)

Allerdings treten nach Vester die vier Lerntypen des Modells selten als idealtypische "Typen-Ausprägungen" auf, sondern oft als Mischformen mit schwerpunktmäßiger Veranlagung. Dieses Konzept der Sinneskanal-Präferenzen wurde später zu einem der Eckpfeiler des NLP.

-

Publikationen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Kreativität im Fokus
Kreativer Prozess
Kreative Persönlichkeit
Kreatives Panorama
Anwendungsfelder
Ressourcen
Werkzeuge
Support